Dendrolab.ch
 
 

 

Räumlich-zeitliche Rekonstruktion der Murgangaktivität im Torrent de la Greffe (Vionnaz)

Der Torrent de la Greffe bedroht seit mehreren Jahrhunderten das auf seinem Kegel errichtete Dorf Vionnaz. Aus diesem Grund wurden bereits im 17. Jahrhundert massive Ablenkdämme konstruiert, die noch heute ihre Funktion verrichten. Nach erneuter Muraktivität im Sommer 2005 wird zurzeit der bestehende Damm verlängert. Um das vergangene und ein mögliches künftiges Verhalten des Torrent de la Greffe besser zu fassen wurden auf dessen Kegel vergangene Abflussrinnen und Ablagerungen kartiert und anschliessend 313 Bohrkerne, Keile und Stammscheiben von Laub- und Nadelbäume (u. a. Acer pseudoplatanus L., Alnus sp., Fagus sylvatica L., Fraxinus excelsior L., Picea abies (L.) Karst., Robinia pseudoacacia L., Salix ssp.) beprobt. Erste Resultate dürften ab Mitte 2008 verfügbar sein.

 
     
 

Geldgeber: Bundesamt für Umwelt (BAFU), Departement für Verkehr, Bau und Umwelt des Kantons Wallis (Dienststelle für Wald und Landschaft, Dienststelle für Strassen- und Flussbau)

Projektdauer: August 2007 – September 2008

Kontakt: Michelle Bollschweiler, Markus Stoffel

Publikationen:

Bollschweiler, M., Stoffel, M., Schlaeppy, R. (in press): Debris-flood reconstruction in a pre-alpine catchment in Switzerland based on tree-ring analysis of conifers and broadleaved trees. Geografiska Annaler. [PDF]

 
Dendrolab.ch