Dendrolab.ch
 
 

 

Jahrringrekonstruktion von Ausbrüchen aus der aktuellen Murrinne des Illgraben (Leuk-Susten)

Der Illgraben nahe Leuk-Susten stellt mit mehreren grösseren Ereignissen pro Jahr die aktivste Murrinne der Schweiz dar. Im Einzugsgebiet des Illgrabens lagern riesige Mengen stark verwitterten und erodierbaren Gesteins (v. a. Quarzite, Kalkgestein, Dolomite), zudem wurden durch Massenbewegungen wiederholt grosse Kubaturen murfähiges Material in die Rinne verfrachtet. So entstand im Laufe des Holozäns nach und nach einer der grössten Murkegel Europas. Im Rahmen des Projekts RUFINE werden auf dem Illgraben detaillierte dendrogeomorphologische Analysen durchgeführt. Anlässlich einer ersten Feldkampagne im Sommer 2006 wurden in der näheren Umgebung der aktuellen Murrinne 1004 Bohrkerne und Stammscheiben von 493 Föhren (Pinus sylvestris L.) entnommen. Erste Resultate zu vergangenen Ausbrüchen aus der aktuellen Rinne sowie zur Aktivität von heute inaktiven Rinnen können für den Herbst 2007 erwartet werden. Weiterführende dendrogeomorphologische Untersuchungen an der aktuellen Rinne sowie in den distalen Kegelabschnitten sind für den Sommer 2007 geplant.

 
     
 

Geldgeber: Bundesamt für Umwelt (BAFU), Departement für Verkehr, Bau und Umwelt des Kantons Wallis (Dienststelle für Wald und Landschaft, Dienststelle für Strassen- und Flussbau)

Zusammenarbeit: Eidgenössische Forschungsanstalt Wald, Schnee und Landschaft (WSL), Birmensdorf

Projektdauer: August 2006 – September 2008

Kontakt : Michelle Bollschweiler, Markus Stoffel

Publikationen:

Stoffel, M., Bollschweiler, M., Leutwiler, A., Aeby, P. (2008): Large debris-flow events and overbank sedimentation in the Illgraben torrent (Valais Alps, Switzerland). Open Geology Journal 2: 18–29. [PDF]

Aeby, P., Leutwiler, A. 2007. Reconstruction of debris-flow activity on the Illgraben cone (Valais Alps, Switzerland). Geophysical Research Abstract 9, 05972. [PDF]

 
Dendrolab.ch